Erstellt am 03. Juni 2016, 11:13

Wartmannstetten setzt auf erneuerbare Energie. Die Marktgemeinde Wartmannstetten fühlt sich dem Umwelt- und Klimaschutz sowie der nachhaltigen Nutzung der Ressourcen in besonderer Weise verpflichtet und wird künftig von EVN mit CO2-freiem Strom beliefert.

Bürgermeister Marktgemeinde Wartmannstetten Ing. Johann Gneihs bekommt von EVN-Gemeindebetreuer Markus Ötsch das Öko-Zertifikat überreicht.  |  NOEN, EVN
Der Hauptbestandteil des Stromes besteht aus Wasserkraft. Die verbleibende Energie wird ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen wie Sonne, Wind, Biomasse, Biogas, Deponie- und Klärgas oder Geothermie gewonnen.
 
Bei einem durchschnittlichen jährlichen Strombedarf von über 280.000 kWh können durch diese Umstellung mehr als 90 Tonnen CO2 eingespart werden.
 
Die Erhaltung einer gesunden Umwelt für künftige Generationen rückt vermehrt in das öffentliche Interesse und gewinnt für Gemeinden und Unternehmer an Bedeutung.
 
EVN Gemeindebetreuer Markus Ötsch: „Die Marktgemeinde Wartmannstetten geht mit gutem Beispiel voran und leistet mit diesem Schritt ihren Beitrag in eine erneuerbare Energiezukunft“.