Erstellt am 11. September 2015, 11:20

von Freiwillige Feuerwehr

Reisebus stand in Flammen. Großalarm für die Feuerwehren am Freitag gegen 7 Uhr Früh im Bezirk Neunkirchen: Auf der L137 im Bereich der A2-Autobahnauffahrt Zöbern geriet ein Reisebus in Brand.

 |  NOEN, Einsatzdoku.at/Postl und Lechner
Beim Eintreffen der ersten Löschmannschaften stand der Reisebus bereits in Flammen; mit mehreren Löschleitungen wurde ein umfassender Löschangriff gestartet. Zur effektiven Brandbekämpfung wurde zusätzlich zum Wasser auch Löschschaum eingesetzt.



Aufgrund der extremen Rauchentwicklung waren die Löscharbeiten teilweise nur unter schweren Atemschutz möglich. Trotz des raschen Einsatzes der insgesamt vier Feuerwehren aus Zöbern, Schlag, Schäffern und Aspang wurde der Bus vollständig zerstört.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand, da der Reisebus keine Passagiere mitführte. Insgesamt 60 Feuerwehrmitglieder von vier Feuerwehren, sowie die Polizei und das Rote Kreuz standen rund zwei Stunden im Einsatz. Die Brandursache ist noch unbekannt.