Erstellt am 11. Mai 2016, 14:57

von Freiwillige Feuerwehr

Zwei Frauen bei Unfall in "Grenzkurve" schwer verletzt!. Zwei Frauen (68 und 78) wurden bei einem Unfall Mittwochmittag auf der B54 zwischen Mönichkirchen (Bezirk Neunkirchen) und Schaueregg (Steiermark) schwer verletzt.

 |  NOEN, Einsatzdoku.at/Lechner
In der sogenannten "Grenzkurve" kollidierten bei dichten Nebel und nasser Fahrbahn ein Pkw mit Wiener Kennzeichen und ein Lkw. Die 68-jährige Auto-Lenkerin wurde durch die Wucht des Aufpralls im völlig deformierten Fahrzeug eingeklemmt.

Notarzthubschrauber konnte im Nebel nicht landen

Die Feuerwehren Mönichkirchen, Aspang, Schaueregg, Pinggau und Schäffern rückten aus, zusätzlich wurden mehrere Rettungsfahrzeuge sowie ein Notarzthubschrauber ausgeschickt. Aufgrund des dichten Nebels konnte der Hubschrauber jedoch nicht bis zur Unfallstelle fliegen; er musste in Aspang Markt landen, wo man den Notarzt mit dem Rettungswagen mitnahm.

Während die 78-jährige Beifahrerin des Pkw ohne technische Hilfsmittel aus dem Fahrzeug befreit werden konnte, musste die 68-jährige Lenkerin mittels hydraulischen Rettungssatz aus dem Fahrzeug gerettet werden. Beide Frauen wurden nach der medizinischen Erstversorgung vom Rettungswagen bzw. dem Notarzthubschrauber mit zum Teil schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Lasters blieb beim Zusammenstoß unverletzt.

Die B54 war im Unfallsbereich während des Einsatzes einspurig passierbar. Die genaue Unfallursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei ermittelt. Nach knapp zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.