Erstellt am 21. März 2017, 02:07

von Jutta Hahslinger

17-Jähriger erpresste 15-jährigen Lehrling. Arbeitsloser Schulabbrecher besorgte sich zusätzliches Taschengeld, indem er Lehrling in Angst und Schrecken versetzte.

Richter Gerhard Wittmann verhängte über den Kremser eine teilbedingte Freiheitsstrafe. Foto: Hahslinger  |  Hahslinger

Die von den Eltern gesponserte Zeit des Nichtstuns hatte für einen 17-jährigen Schulabbrecher aus Krems nur einen Schönheitsfehler: Das in der Freizeit verpulverte Taschengeld reichte nicht aus. Auf der Suche nach einer Geldquelle kam dem Teenager Arbeit nicht in den Sinn. Er schlug einen weniger schweißtreibenden Weg ein und zockte einen 15-jährigen Kremser ab.

Der Jugendliche spielte einen Dealer, dann nahm er einen kaufwilligen Lehrling in die Erpresserzange: Die Polizei habe ihm die Drogen abgenommen, schwindelte der Kremser dem 15-Jährigen vor und ließ sich dann sein Schweigen teuer bezahlen. „Zahlen, oder ich verrate deinen Namen der Polizei“, drohte der Schulabbrecher und legte noch ein Schäuferl nach. Mit einem täuschend echt aussehenden Spielzeugrevolver drohte er: „Zahlst du nicht, leg ich dich um!“

Verängstigt zahlte der Lehrling. Damit war es aber nicht vorbei: Immer wieder meldete sich der 17-Jährige, setzte den 15-Jährigen unter Druck und forderte Geld.

Das Erpressungsopfer räumte sein Sparbuch leer, verkaufte Handy und Computer und bestahl sogar seine Kollegen am Arbeitsplatz in St. Pölten, um den Geldforderungen nachzukommen. Insgesamt übergab er über 7.500 Euro.

„Ich habe meinen Lehrplatz verloren, meine Eltern und die Kollegen enttäuscht und kommende Woche erwartet mich selbst ein Strafverfahren“, beklagt der 15-Jährige im Zeugenstand die Folgen seiner Dummheit.

Kalt lächelnd und ungerührt vernimmt der 17-jährige Erpresser die Schilderungen des sichtlich noch immer verängstigten Opfers vor Gericht.

Richter Gerhard Wittmann präsentiert dem bislang unbescholtenen Kremser die Rechnung: 30 Monate, davon muss der Jugendliche zehn Monate hinter Gittern absitzen.