Erstellt am 25. Juni 2016, 14:13

von LPD NÖ

Opfer von "diebischen" Kolumbianern gesucht. Die Polizei konnte eine Reihe von Diebstählen in Niederösterreich und Burgenland klären. Weitere Bestohlene werden noch gesucht und sollen sich bei der Exekutive melden.

LPD NÖ

Bedienstete der Polizeiinspektion Mistelbach im NÖ Weinviertel hatten seit Mai Ermittlungen gegen zwei Unbekannte geführt.

Das Duo (siehe Fotos) war bei den Taten mit einem Mietwagen unterwegs und beobachtete abwechselnd die zumeist älteren Opfer bei der Bargeldbehebung in der Bank; danach folgten sie ihnen, lenkten sie (laut Polizei meistens "durch Anstechen eines Reifens und Anbieten ihrer Hilfe bei der Behebung des Schadens") ab und stahlen den zuvor abgehobenen Betrag.

LPD NÖ

Am Dienstag (21. Juni) konnten die beiden Verdächtigen (eine 37-jährige Kolumbianerin und ihr 36-jähriger Landsmann) nach Hinweisen von Opfern und umfangreichen Erhebungen in Schwechat vorläufig festgenommen werden.

Bei der Durchsuchung der beiden Verdächtigen sowie ihres Hotelzimmers wurden ein fünfstelliger Eurobetrag sowie diverses Tatwerkzeug sichergestellt.

Die Ermittler konnten den beiden Beschuldigten bisher sechs Tathandlungen in NÖ (Mistelbach, Perchtoldsdorf, Schwechat und Zwettl) sowie im Burgenland (Eisenstadt) mit einer Schadenssumme von 21.000 Euro zuordnen, die zwischen 26. April und 15. Juni verübt worden waren.

Die Kolumbianer zeigten sich nicht geständig, sie wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Mögliche weitere Opfer werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mistelbach, Telefonnummer 059133-3260, in Verbindung zu setzen!

LPD NÖ

LPD NÖ