Erstellt am 14. Dezember 2015, 10:25

von Gila Wohlmann

Auto stand in Flammen - Insassen unverletzt. Lenker (36) und seine Familie hatten sich aus dem Wagen retten können.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Schrecksekunde für einen 36-jährigen Getzersdorfer: Der Mann war auf der Schnellstraße 31 auf Höhe Oberpullendorf Richtung Eisenstadt unterwegs, als er plötzlich einen Knall hörte. Gleich darauf begann es im Inneren des Autos zu rauchen. Geistesgegenwärtig hielt der Lenker den Wagen am Fahrbahnrand an. Binnen kürzester Zeit stand der Pkw in Vollbrand!

Der Mann, seine Gattin und die drei Kinder hatten das Auto rechtzeitig verlassen können und blieben unversehrt. Die Familie kam mit dem Schrecken davon.

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Oberpullendorf löschten den Brand. Während der Lösch- und Reinigungsarbeiten war die S 31 in diesem Bereich für eine Stunde gesperrt.