Erstellt am 10. März 2016, 11:53

von NÖN Redaktion

Call4Action: Jugendprojekte vor den Vorhang. Jetzt stehen sie fest: die Sieger-Projekte des „Call4Action“, zu dem das Rote Kreuz in drei Bundesländern bereits zum zweiten Mal aufrief: Sieben Projekte aus NÖ sowie eines aus dem Burgenland machten das Rennen und können nun in die Umsetzung gehen.

Johannes Guger, Bereichsleiter Jugend, Österreichisches Rotes Kreuz, Daniela Koller, Rotes Kreuz Niederösterreich, Christine Werner-Pickart, Rotes Kreuz Niederösterreich, Patrick Lackner, Rotes Kreuz Steiermark, Verena Meier, Rotes Kreuz, Christof Kastner, geschäftsführender Gesellschafter, Kastner Gruppe  |  NOEN, Credit ÖRK / Alexander Wagner
Der „Call4Action“ soll junge Menschen bewegen, sich eigene Projekte zu überlegen und einzureichen. Begleitet werden sie dabei vom Team des Roten Kreuzes. „Wir unterstützen die jungen Menschen dabei, ihre Ideen als Projekt aufzusetzen und einzureichen“, erläutert Peter Kaiser. Von Juni bis Dezember 2015 hatten junge Menschen die Chance, soziale Projekte beim Roten Kreuz einzureichen, eine Fachjury entschied nun, welche Projekte nun umgesetzt werden.
 
Die Sieger-Projekte können sich über eine Finanzierung freuen, die durch das  Rote Kreuz gemeinsam mit der Firma Kastner und den Nah&Frisch-Märkten aufgestellt wurde. „Ziel unseres ‚Call4 Action‘ ist es, junge Menschen zu bewegen, sich eigene Projekte zu überlegen und einzureichen. „Wichtig ist uns bei der Jurysitzung Beiträge auszuwählen, die die Welt ein Stück menschlicher machen“, erklärt Peter Kaiser, Landesgeschäftsführer Rotes Kreuz Niederösterreich
 

Die Sieger-Projekte:

Erste-Hilfe-Olympiade (NÖ / Purkersdorf-Gablitz, Gföhl, Ottenschlag)
Barrierefreiheit in der Stadt Korneuburg (NÖ / Ernstbrunn, Stockerau, Korneuburg)
Sicherheit in der Stadt Korneuburg (NÖ / Ernstbrunn, Stockerau, Korneuburg)
Ausflüge mit Flüchtlingsfamilien (NÖ / Katzelsdorf)
Come.together:aktiv-kreativ (NÖ / Brunn)
Helfen ohne Grenzen in Europa – Wir helfen Griechenland (NÖ / Amstetten)
Laufen für ein Lachen (B / Rechnitz)
Traditions (NÖ / Pöggstall)
 
Unterstützt wurde das Rote Kreuz Niederösterreich dabei maßgeblich von dem Lebensmittel-Großhändler Kastner, der über mehrere Wochen hinweg in allen Nah&Frisch-Märkten Spendenboxen an den Kassen aufgestellt hat. Eingereicht werden konnten Projekte wie, Generationenprojekte, Fotoausstellungen, Flohmärkte, Flashmobs und alles, was selbst auch zur Umsetzung gebracht werden kann. „Ziel der Projekte muss es sein, Menschen in Not zu unterstützen“, meint Kaiser. „Oder aber auch mit gezielten Kampagnen auf gesellschaftliche Missstände hinzuweisen.“