Erstellt am 10. November 2017, 11:26

von APA Red

Quartett war zu Ladendiebstählen in ganz NÖ unterwegs. Eine Reihe von Ladendiebstählen in Niederösterreich und Wien ist vier tschechischen Staatsangehörigen zugeordnet worden. Sie sollen es vorwiegend auf Lebensmittel und Kosmetikartikel abgesehen haben.

Symbolbild

Die NÖ Polizei bezifferte den bei den Streifzügen entstandenen Schaden am Freitag mit rund 12.000 Euro. Drei Verdächtige sind in Haft, eine 25-Jährige wurde angezeigt.

Die Gruppe war im Sommer mehrmals in Wiener Neustadt in Erscheinung getreten, wobei das Fluchtfahrzeug mit tschechischem Kennzeichen ermittelt wurde. Der ausgeforschte Zulassungsbesitzer (39) und eine 20-Jährige wurden Ende Oktober in ihrer Heimat festgenommen, ein 31-Jähriger war zu diesem Zeitpunkt bereits wegen anderer Delikte inhaftiert.

Den Verdächtigen seien elf Ladendiebstähle in Geschäften im Weinviertel, St. Pölten, Bezirk Mödling und Wien-Donaustadt im Zeitraum von Juni bis Ende August nachgewiesen worden. Erhebungen hinsichtlich weiterer Delikte seien noch im Laufen.

Die 20-Jährige und der 39-Jährige wurden am Mittwoch nach Österreich ausgeliefert und in die Justizanstalt Wiener Neustadt gebracht. Die Frau war bei ihrer Einvernahme geständig.