Erstellt am 05. Juni 2016, 13:33

von APA Red

Feuerwehreinsätze nach Unwettern. Nach Unwettern in Teilen von Niederösterreich und dem Burgenland sind zahlreiche Feuerwehren am Wochenende im Einsatz gestanden.

 |  NOEN, APA (fotokerschi.at)

 In Oberösterreich führten heftige Regenfälle zu Überschwemmungen. In den NÖ Bezirken Amstetten und Melk waren Feuerwehren mit Aufräumarbeiten beschäftigt. In Parndorf im burgenländischen Bezirk Neusiedl wurden die Florianijünger am Vormittag zu Auspumparbeiten alarmiert.

In der Nacht auf Sonntag mussten die Hilfskräfte im Bezirk Neusiedl am See nach Starkregenfällen ausrücken. Wegen Pumparbeiten waren die FF Mönchhof, Frauenkirchen, Kaisersteinbruch und Parndorf im Einsatz, teilte das Bezirksfeuerwehrkommando mit.

In Oberösterreich kam es zu zahlreichen lokalen Überschwemmungen. Derzeit seien rund 30 Feuerwehren an 40 Standorten im Einsatz, sagte Dietmar Lehner vom Landesfeuerwehrkommando OÖ zur APA.

Die Bezirke Freistadt, Linz-Land mit Leonding und Urfahr-Umgebung seien derzeit die Hotspots, die besonders vom Starkregen betroffen seien.

"Es ist nicht so schlimm wie am Mittwoch", beruhigte Brandrat Lehner. Es handle sich aber nirgends um ein Hochwasser, hauptsächlich seien Oberflächenwässer durch den anhaltenden Regen in Keller oder Tiefgaragen eingedrungen.

In Leonding sei dabei eine Siedlung überschwemmt worden. Straßen mussten nirgends gesperrt werden.