Erstellt am 24. August 2016, 10:42

Oft ungetrübter Sonnenschein und bis zu 34 Grad. Die Sonne macht derzeit Überstunden und daran ändert sich auch am Wochenende nichts. Hoch 'Gerd' übt sich in Ausdauer, ganz Österreich steht somit hochsommerliches Wetter bevor. Die Temperaturen legen Tag für Tag zu und erreichen zum Ende der Woche bis zu 34 Grad. Die Gewittergefahr nimmt erst am Sonntag im Westen etwas zu.

Abkühlung. Egal ob im Pool oder im See, so lässt sich die Hitze am Wochenende sicher aushalten.  |  NOEN, zVg/BVZ

 

Sonnenschein und hochsommerliche Hitze, der Sommer zeigt zu seinem Ende heuer ungewohnte Qualitäten. Von früh bis spät scheint die Sonne in vielen Landesteilen beinahe ungestört. Heiße Luftmassen aus dem westlichen Mittelmeerraum sorgen zudem verbreitet für Temperaturen oberhalb der 30-Grad-Marke. Am Samstag und Sonntag liegen die Spitzenwerte gar bei 34 Grad. „Der Hitzepol verlagert sich dabei langsam vom Westen in den Osten des Landes“, erklärt UBIMET-Meteorologe Thore Hansen. „In Wien beispielsweise erreichen die Temperaturen am Sonntag bis zu 33 Grad.“

Ungewöhnlich sonnenscheinreich

Im Westen des Landes macht die Sonne bereits seit Wochenbeginn Überstunden. „Im Mittel gibt es Ende August nur etwa 40 bis 50 Sonnenstunden pro Woche“, so der Wetterexperte. „Bis Sonntag summieren sich die Sonnenstunden in Vorarlberg, dem Tiroler Oberland sowie in Osttirol und Oberkärnten dagegen auf teils mehr als 80 Stunden.“ Mehr ist zu der fortgeschrittenen Jahreszeit und den damit bereits deutlich kürzeren Tagen kaum noch möglich.

Lokale Hitzegewitter am Sonntag

Westlich von Salzburg gibt es am Sonntag erste Anzeichen einer nahenden Wetterumstellung. In der allmählich feuchteren Luft entstehen am Nachmittag erste lokale Hitzegewitter. „Vielerorts herrscht jedoch auch in Vorarlberg und Tirol zum Wochenausklang nochmals freundliches sowie hochsommerlich heißes Wetter“, versichert Hansen.