Update am 23. August 2016, 13:20

von APA Red

Rund 30 Anzeigen in Niederösterreich. Inkassobetrüger sind derzeit im Osten Österreichs aktiv: Die Landespolizeidirektion Niederösterreich berichtete am Dienstag von 30 Anzeigen, wobei es beim Betrugsversuch blieb. In einem Schreiben werde der Empfänger aufgefordert, 598,49 Euro auf ein niederländisches Konto einzuzahlen, sonst drohe die Pfändung. Im Burgenland schalteten drei Personen die Polizei ein

NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Die Exekutive warnte, dass in den nächsten Wochen mit weiteren Zusendungen dieser Scheininkassofirma zu rechnen sei. Bei unberechtigten Forderungen sollte auf keinen Fall Geld überwiesen, sondern Anzeige erstattet werden, riet die Polizei.