Erstellt am 27. Januar 2016, 05:33

von Heinz Bidner

Jeden vierten Tag Geisterfahrer-Alarm. In Niederösterreich gab es 2015 im ORF-Radio mehr Warnmeldungen als im Jahr davor.

 |  NOEN, BilderBox.com

102 Meldungen zu Geisterfahrern auf Niederösterreichs Autobahnen und Schnellstraßen liefen im Vorjahr über den ORF-Radiosender Ö3. Im Schnitt also mehr als jeden vierten Tag eine. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 25,9 Prozent.

Bundesweit gab es 383 Meldungen (plus 6,9 Prozent). Laut Ö3 stammten die Warnungen in den meisten Fällen von der Polizei. Laut Innenministerium gab es im Vorjahr 14 Unfälle, bei denen Geisterfahrer beteiligt waren, dabei wurden 14 Menschen verletzt. In NÖ prallte etwa am 21. Jänner ein Geisterfahrer auf der Stockerauer Schnellstraße S5 gegen ein Polizeiauto, das sich quergestellt hatte, um ihn zu stoppen. Er und ein Polizist wurden verletzt.

Laut Studien des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV) ist der typische Geisterfahrer männlich und nachts unterwegs. Rund die Hälfte aller Geisterfahrerfahrten basiert auf Alkohol. Viele Lenker wenden bewusst auf der Fahrbahn.


Geisterfahrer in NÖ

Teilstücke mit den meisten Geisterfahrermeldungen 2015

  • S1/ Schwechat-Vösendorf: 12

  • A2/ Wien-Baden: 9

  • A1/ Steinhäusl-Wien: 9