Erstellt am 05. April 2016, 10:06

von NÖN Redaktion

Kremser Landesgericht: Neuer Chef. Mit 1. April wurde Richard Simsalik zum Präsidenten des Landesgerichtes Krems.

Richard Simsalik, neuer Präsident des Landesgerichts Krems.  |  NOEN, Martin Kalchhauser

Vergangene Woche fiel am Oberlandesgericht Wien die Entscheidung über den neuen Präsidenten des Landesgerichtes Krems: Die Leitung kam in die bewährten Hände des Vizepräsidenten Richard Simsalik, bestätigte Reinhard Hinger, Mediensprecher des Oberlandesgerichtes Wien.

Simaslik, ein gebürtiger Gmünder, wechselte nach einem mehrjährigen Abstecher in die Privatwirtschaft in den Justizdienst und startete seine Richtertätigkeit am 1. November 2002 am Bezirksgericht Amstetten.

Nach zwei Jahren im Mostviertel zog es Simsalik ins Waldviertel zurück. Er setzte seine juristische Laufbahn am Landesgericht Krems zunächst als Strafrichter, dann als Zivilrichter fort. Mit 43 Jahren wurde der Jurist am 1. Dezember 2011 zum Vizepräsidenten des damaligen Gerichtspräsidenten Norbert Klaus bestellt. Nach dessen Ableben ist nun Simsalik im Amt.