Erstellt am 22. Januar 2016, 13:06

von APA Red

Minus 25 Grad in Lilienfeld: Niederösterreich als Gefriertruhe. Niederösterreich hat sich in der Nacht auf Freitag als die Gefriertruhe Österreichs präsentiert...

 |  NOEN, APA (dpa)
Zunächst hatte Lilienfeld laut Landespressedienst minus 25 Grad gemeldet. Auch bei den Messstationen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) waren mit Klausen-Leopoldsdorf, Lunz am See und Zwettl drei NÖ Orte im österreichweiten Vergleich voran.

Fast -23 Grad in Klausen-Leopoldsdorf, -7 in St. Peter

Die ZAMG registrierte in Klausen-Leopoldsdorf minus 22,9 Grad, in Lunz minus 22,7 und in Zwettl minus 22,3 Grad.

Erst auf Platz fünf folgte ein steirischer Ort, nämlich Mariazell mit minus 21,4 Grad. Ex aequo auf Platz sechs landeten St. Jakob im Defereggental (Osttirol) und Puchberg am Schneeberg (erneut NÖ, Bezirk Neunkirchen) mit minus 20,3 Grad.

Mit "nur" sieben Grad unter Null war es in Korneuburg, St. Peter in der Au (Bezirk Amstetten) und Persenbeug (Bezirk Melk) deutlich "wärmer".

In Oberösterreich war es in Windischgarsten am frostigsten mit minus 18,4 Grad, in Wien war es die Messstelle Mariabrunn mit minus 14,8 Grad knapp vor dem Kärntner Spitzenreiter, dem Katschberg mit minus 14,7 Grad. Burgenlands Kältepol war Mattersburg mit minus 11,1 Grad.

Lawinengefahr in Ybbstaler Alpen und im Rax-Schneeberggebiet

Behinderungen durch Winterwetter auf den Straßen des Landes wurden nicht gemeldet. Im Mostviertel, Industrieviertel und Waldviertel gab es abschnittsweise gestreute Schneefahrbahnen.

Unverändert blieb die Lawinensituation: Mäßig in den Ybbstaler Alpen und im Rax-Schneeberggebiet, teilte der Warndienst NÖ mit.

Laut UBIMET fällt am Samstag im Osten unseres Bundeslandes verbreitet Schnee, mitunter schneit es sogar kräftig.

Bis zur Nacht auf Sonntag kommen dabei verbreitet 10 cm Neuschnee zusammen, stellenweise sind sogar bis zu 15 cm möglich. Die genauen Aussichten haben wir für Sie in einer Presseaussendung zusammengefasst.