Pfaffstätten , Gaaden

Erstellt am 24. Juni 2016, 12:45

von Freiwillige Feuerwehr

Fahrzeuglenker flüchtete von Unfallstelle. Spektakulärer Verkehrsunfall in den Donnerstagnachmittagsstunden auf der L4010 zwischen der Einöde-Pfaffstätten (Bezirk Baden) und Gaaden (Bezirk Mödling)!

Der Autofahrer, von Pfaffstätten in Richtung Gaaden mit seinem Kleinbustransporter unterwegs, war plötzlich von der Fahrbahn abgekommen, auf eine steile Böschung aufgefahren und mit der rechten Fahrzeugseite frontal gegen einen Baum geprallt. Der Kleinbus überschlug sich und kam auf dem Fahrzeugdach zu liegen.

Auch bei Traiskirchen "aufgefallen"?

Derzeit ist laut Feuerwehr nur bekannt, dass der Unfalllenker vor Eintreffen der Polizei-Einsatzkräfte die Unfallstelle verlassen und das Fahrzeug somit zurückgelassen hatte. Unbestätigten Meldungen zufolge soll er zuvor bereits auch in Traiskirchen einen Unfall "gebaut" haben. Jedenfalls wurde das Unfallwrack ohne Fahrertüre an der Unfallstelle in der Einöde aufgefunden.

Die Florianis aus Pfaffstätten wurden kurz nach 18:30 Uhr alarmiert, ebenso mehrere Polizeistreifen aus den Bezirken Baden und Mödling um nach den vermeintlichen Unfalllenker zu fanden. Dazu stieß auch ein Diensthundeführer der Polizei mit seinem Hund zum Einsatz, der im direkten angrenzenden Waldgebiet die Suche nach dem möglicherweise auch verletzten Lenker aufnahm.

Die Feuerwehrleute mussten zuerst auslaufende Betriebsmittel auf der Fahrbahn binden, bevor mit der Bergung des Unfallwracks begonnen wurde. Anschließend wurde der auf dem Fahrzeugdach liegende Kleinbustransporter mittels Einsatz zweier Seilwinden wieder auf die Räder gestellt und auf die Fahrbahnseite gezogen. Für den Abtransport des Kleinbusses forderte der Feuerwehreinsatzleiter das Wechselladefahrzeug-Kran der FF Traiskirchen-Stadt nach.