Erstellt am 30. November 2015, 10:28

von APA/Red

Neuer Windrekord in Niederösterreich. Der Sturm in der Nacht auf Montag hat nach EVN-Angaben dafür gesorgt, dass die Leistungsspitze der Windenergie in Niederösterreich erstmals bei über einem Gigawatt (1.000 Megawatt) lag.

Grünes Licht. Der geplante Bau des Windrades darf umgesetzt werden.  |  NOEN, BilderBox.com

Bei einer durchschnittlichen Netzlast von 1.200 Megawatt könne in solchen Zeiten beinahe der gesamte Stromverbrauch des Bundeslandes allein durch Windkraft abgedeckt werden.

Immer häufiger, vor allem in der Nacht, kommt es vor, dass die produzierte Menge an Windstrom den Strombedarf in Niederösterreich sogar übersteigt.
 
Der Abtransport und die sinnvolle Speicherung dieser Strommengen aus über 500 Windkraft-Anlagen in Niederösterreich stellen das Stromnetz vor große Herausforderungen. Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, wird enorm investiert: Netz NÖ, eine 100 % Tochter der EVN, investierte allein im vergangenen Geschäftsjahr insgesamt 65 Millionen Euro in neue Umspannwerke und Leitungen, um die Versorgungssicherheit sowie den Anschluss neuer Windparks in Niederösterreich zu ermöglichen.

Erst vor wenigen Wochen wurden die umfangreichen Erweiterungen der Umspannwerke Höflein und Spannberg für den Anschluss von Windkraft fertiggestellt.