Erstellt am 04. April 2017, 14:10

von APA Red

Versuchter Raub: 19-Jährige in NÖ in Haft. Junge Frau soll auch mehrere Trickdiebstähle in Niederösterreich und dem Burgenland verübt haben.

Frau sitzt im Gefängnis  |  NOEN, APA

Nach einem versuchten Raub auf dem Gelände eines Seniorenheims in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling) und mehreren Trickdiebstählen in NÖ und im Burgenland sitzt eine 19-Jährige in Wiener Neustadt in Haft. Die Rumänin soll laut Polizei versucht haben, einer Pensionistin die Armbanduhr vom Handgelenk zu reißen. Außerdem soll sie mehrere Personen um Spenden gebeten und ihnen Geld gestohlen haben.

Die junge Frau zeigte sich zu den ihr vorgeworfenen Taten nicht geständig. Sie hatte den Angaben zufolge Ende Oktober 2016 die Bewohnerin eines Seniorenheims mit Fragen nach einem Krankenhaus in ein Gespräch verwickelt und abgelenkt. Beim Versuch, der Pensionistin die Uhr abzunehmen, kam es zu einem Gerangel. Die ältere Frau stürzte und erlitt eine kleine Schürfwunde. Die Täterin flüchtete ohne Beute, eine sofortige Fahndung verlief negativ.

Festnahme erfolgte in Deutschland

Im Zuge der Ermittlungen wurde eine 19-Jährige ausgeforscht, die nach Polizeiangaben von der Pensionistin als Täterin identifiziert wurde. Die Rumänin wurde aufgrund eines EU-Haftbefehls in Deutschland festgenommen und nach Österreich ausgeliefert.

Der Frau werden zudem Spendengeldtrickdiebstähle in Niederösterreich am Hauptplatz in Purkersdorf (Bezirk St. Pölten-Land), in einem Gastronomiebetrieb in Schwechat (Bezirk Bruck a.d. Leitha) und im Burgenland in einem Pflegeheim und einem Lebensmittelgeschäft in Mattersburg sowie in einem Supermarkt in Pinkafeld (Bezirk Oberwart) vorgeworfen.

Außerdem soll die 19-Jährige einen Einschleichdiebstahl in eine "Betreutes Wohnen"-Einrichtung in Raiding (Bezirk Oberpullendorf) begangen haben. Der Schaden durch die Taten von Oktober bis Dezember 2016 wurde mit rund 3.000 Euro angegeben.