Erstellt am 05. Oktober 2015, 16:56

von Gila Wohlmann

Mega-Stau nach Crash auf Westautobahn. Stundenlanger Stau in und um die Landeshauptstadt St. Pölten am Montagvormittag. Der Grund: Ein Crash auf der A1-Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg. Ein 25-Jähriger wurde dabei schwer verletzt.

 |  NOEN, Symbolbild
Ein Lastwagen war auf einen Pkw vor ihm gekracht, auch ein weiteres Fahrzeug wurde in den Unfall involviert. Ein Lenker erlitt einen Bruch des Sprunggelenks, ein weiterer Lenker wurde leicht verletzt.

Die genauen Erhebungen zum Unfallhergang laufen. Im Bereich der Abfahrten und in weiterer Folge in St. Pölten kam es zu erheblichen Verkehrsverzögerungen.

Unfall forderte Schwerverletzten 

Wie am Nachmittag bekannt wurde, forderte der Auffahrunfall auch einen Schwerverletzten. Ein 25-Jähriger aus Wien-Meidling war auf der ersten Spur unterwegs gewesen, hielt sein Fahrzeug aber bei der Ausfahrt St. Pölten - Süd vermutlich aufgrund eines Staues an, teilte die NÖ Landespolizeidirektion zum Unfallhergang mit.

Ein nachfolgender Lastwagen, gelenkt von einem 45-Jährigen Slowaken, prallte gegen das Heck des Autos, das daraufhin gegen einen auf dem dritten Fahrstreifen vorbeifahrenden Wagen einer 26-Jährigen aus dem Bezirk Melk geschleudert wurde. Die Frau wurde leicht verletzt, der 25-Jährige schwer. Beide wurden ins Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert.