Erstellt am 22. Juni 2016, 13:05

Verletzter Jung-Dachs in S-Bahnstation entdeckt. In der Schnellbahnstation Krottenbachstraße in Wien-Döbling ist in der Nacht auf Mittwoch ein verletzter Dachs entdeckt worden.

 |  NOEN, APA (WTV)

Eine Passantin war dort im ersten Stock auf das Männchen aufmerksam geworden, das zuvor von einem Auto angefahren worden sein dürfte. Es wird im Wiener Tierschutzverein (WTV) in Vösendorf aufgepäppelt.

"Dachse haben die Angewohnheit, sich in geschützte Räume zurückzuziehen, wenn sie verletzt sind, was den Fundort erklären würde", hieß es vom WTV. Das Tier war recht benommen, aber nicht schwer verletzt. Polizisten wachten über den Jungdachs, bis die Tierrettung eintraf. Nach seiner vollständigen Genesung darf er wieder in die freie Wildbahn. Wildtierunfälle sind meldepflichtig, erinnerte WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic, eine Unterlassung sei Fahrerflucht.

Erst vor knapp einer Woche hatte der Tierschutzverein einen jungen Dachs vorläufig in seine Obhut genommen. Dieses Tier hatte sich auf einem Schulareal in Wien-Döbling dermaßen ins Netz eines Fußballtors verheddert, dass ihn die Feuerwehr befreien musste.