Erstellt am 24. Juni 2016, 10:06

24% der Österreicher haben ein oder mehrere Tattoos. Schaut man sich die Fußballer bei der EM in Frankreich an, besteht wohl kein Zweifel: Tattoos sind mehr als in Mode.

 |  APA (AFP)

So sind auch drei Viertel der Österreicher der Ansicht, dass Tätowierungen immer mehr werden. 24 Prozent haben sich auch selber ein oder mehrere Bilder bzw. Sprüche in die Haut stechen lassen, ergab eine am Freitag in Linz vom IMAS-Institut veröffentlichte Studie.

Grundsätzlich sehen 69 Prozent der Österreicher Tattoos als reine Privatangelegenheit, 27 Prozent lehnen sie für sich persönlich jedoch total ab. So fürchten aber nur wenige (15 Prozent) eine mögliche Gesundheitsgefährdung. Vielmehr ist für 35 Prozent die Vorstellung, dass die Darstellungen für immer halten, ein Grund, darauf zu verzichten.