Erstellt am 10. Januar 2017, 02:00

von NÖN Redaktion

Soll Rauchen unter 18 Jahren verboten werden?. Wie denkt ihr darüber? Diskutiert mit und stimmt ab!

   |  pikselstock/Shutterstock.com

PRO: Sophie Meingassner, Leiterin Rauchfrei Telefon

Sophie Meingassner  |  Ferry Nielsen

Gesundheitsexpertinnen und -experten sind sich einig: Es ist längst fällig, das Rauchverbot auf 18 Jahre hinaufzusetzen. Österreich ist das drittletzte Land in Europa, in dem Rauchen ab 16 Jahren erlaubt ist. Nicht nur die Zahl der rauchenden Jugendlichen ist europaweit eine der höchsten, auch bei der Zahl der rauchenden Erwachsenen ist Österreich an der Spitze dabei.

Je früher und einfacher Zigaretten verfügbar sind, desto eher beginnen Jugendliche zu rauchen. Nach dem anfänglichen Ausprobieren bewirkt das Nikotin, auch wenn noch nicht regelmäßig geraucht wird, bei Jugendlichen sehr schnell eine starke Abhängigkeit. Der Griff zur Zigarette erfolgt bald nicht mehr aus freiem Willen, sondern nur noch, weil es die Sucht verlangt.

KONTRA: Peter Schweinschwaller, Obmann der Tabaktrafikanten NÖ

Peter Schweinschwaller  |  Hermann Cisar

Jugendschutz ist für uns TrafikantInnen sehr relevant. Unsere Branche wird aber durch Tabakgesetze, Spannenverluste und Rauchverbote stark gebeutelt. So wird die Trafik als letzter Nahversorger am Land vertrieben. Es ist scheinheilig, 1,8 Milliarden Euro Tabaksteuer zu kassieren und zugleich den Tabakeinzelhandel massiv unter Druck zu setzen.

Jugendliche dürfen ab 16 wählen und mündige Entscheidungen treffen. Aber die Politik entscheidet über die Festlegung der Altersgrenze. Uns sind einheitliche Regelungen und vernünftige Übergangsfristen zur Umstellung der Zigarettenautomaten wichtig. Bevormundung und Verbote werden das Rauchverhalten nicht beeinflussen. Außerdem: Was kommt nach dem Rauchverbot unter 18? Etwa die Prohibition von Alkohol, Fett ...?

Aktuelle Umfrage

  • Soll Rauchen unter 18 Jahren verboten werden?