Erstellt am 16. Januar 2018, 00:04

von NÖN Redaktion

Wie intelligent sind humanoide Roboter?. Bernhard Löwenstein ist Inhaber von Lion Enterprises sowie Gründer und Obmann des Institutes zur Förderung des IT-Nachwuchses.

 |  zVg

Das ist davon abhängig, wie man den Begriff der maschinellen Intelligenz interpretiert. Bei strenger Auslegung sind nur die wenigsten der aktuell am Markt verfügbaren Humanoiden tatsächlich künstlich intelligent. Die Mehrzahl arbeitet nach wie vor auf Basis eines klassischen Algorithmus, bei dem der Computer einfach Schritt für Schritt die durch das Programm vorgegebenen Befehle ausführt, um ein bestimmtes Problem zu lösen.

Allerdings muss ein moderner Roboter auch gar keine KI besitzen, sondern seine Aufgabe besteht darin, mit verschiedensten Sensoren die Umgebung wahrzunehmen und mit verschiedensten Aktoren auf die Umgebung einzuwirken. Um intelligent herüberzukommen, wird er sich in Zukunft zum Beispiel für die Personen- oder Objekterkennung verschiedener in der Cloud laufender Dienste (vgl. Alexa oder Siri) bedienen. Jene kann man dann mit den Daten aller Roboter füttern und so viel schneller trainieren, als wenn sie eigenständig auf dem Roboter ablaufen würden.

Bleibt nur zu hoffen, dass dies dann für uns besser endet als bei Skynet im Film „Terminator“ ;-)