Erstellt am 10. Januar 2016, 12:17

6000 Besucher beim 73. NÖ Bauernbundball. Tradition trifft Moderne: Der Ball des Niederösterreichischen Bauernbunds ging im Austria Center Vienna über die Bühne.

Auftakt zum Tanz: Farbenprächtiger Einzug der Fahnenträger.  |  NOEN, pressefotoLACKINGER

Bei vollem Haus standen am 9. Jänner bei den Ballbesuchern neben den bewährten Fixpunkten wie der Milch- und Seidlbar, dem Fotoshooting für den Jungbauern-Kalender und dem „AMA Gütesiegel“-Melkwettbewerb der Landjugend auch die Mostkost im „So schmeckt Niederösterreich“-Weindorf, die Radio NÖ-Disco und die große Mitternachtsquadrille im Mittelpunkt des Interesses.

Mit rund 6000 Besuchern wurde somit auch die 73. Auflage des Traditionsballs des Niederösterreichischen Bauernbunds ein durchschlagender Erfolg und erfüllte alle Erwartungen.

x  |  NOEN, pressefotoLACKINGER


Ein breit gefächertes Musikangebot, 20.000 Quadratmeter Tanzfläche mit mehreren Bars, Lounges und 160 Musikern sorgten bis in die frühen Morgenstunden für Top-Stimmung unter den Ballbesuchern aus ganz Österreich.

Musikalisch willkommen geheißen wurden die Gäste von der 50-köpfigen Bauernbundblaskapelle unter der Leitung des ehemaligen Weinbaupräsidenten Josef Pleil. Auch Agrar-Landesrat Stephan Pernkopf ließ es sich als leidenschaftlicher Hobbymusiker nicht nehmen, einige Musikstücke lang zur Klarinette zu greifen.

Zahlreiche Vertreter aus Politik, Medien, Kultur, Landwirtschaft und Wirtschaft, an der Spitze NÖ Landeshauptmann Erwin Pröll, feierten das Ballereignis begeistert mit.

x  |  NOEN, pressefotoLACKINGER


Pröll feierte mit Ehefrau Sissy am Abend des 9. Jänners auch den 45. Hochzeitstag. Kräftig das Tanzbein schwangen Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, EU-Abgeordnete Elisabeth Köstinger, der Obmann des NÖ Bauernbunds, Hermann Schultes, ÖVP Wien-Landesobmann Gernot Blümel, Landtagspräsident Hans Penz, Weinbaupräsident Hannes Schmuckenschlager, Präsident Erwin Hameseder, Generaldirektor Klaus Buchleitner, Landesbäuerin Irene Neumann-Hartberger sowie Landesmilitärkommandant Rudolf Striedinger und die Vertreter der Bauernbundjugend mit Bundesobmann Stefan Kast und Landesobmann Johann Deix sowie die Landjugendleiter Sandra Zehetbauer und Harald Hochedlinger.

x  |  NOEN, pressefotoLACKINGER


„Vor allem das tolle Engagement der Landjugend und der Bauernbundjugend sowie die vielen jungen Besucher zeigen, dass unser traditionelles Ballereignis Zukunft hat – da schau’n wir drauf“, waren Bauernbundirektorin Klaudia Tanner und Ballobmann Stefan Jauk gemeinsam mit Moderatorin und NÖ Volkskultur-Geschäftsführerin Dorli Draxler überzeugt.

Als Damenspende gab es diesmal von „Die Waldbesitzer Niederösterreichs" ein schickes, handgearbeitetes Holzmedaillon, das für Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Naturnähe steht.