Erstellt am 05. November 2015, 05:17

von Thomas Jorda

Der Homo sapiens besiedelt unser Land. Vor rund 40.000 Jahren begannen die ersten Vertreterinnen und Vertreter des Homo sapiens in Europa einzuwandern.

Venus vom Galgenberg  |  NOEN, zvg

Die Menschen kommen. Vor rund 40.000 Jahren begannen die ersten Vertreterinnen und Vertreter des Homo sapiens, also des Menschen, wie wir ihn heute kennen, in Europa – und damit auch in Niederösterreich – einzuwandern. Die Phase der Geschichte wird als Jungpaläolithikum (jüngere Altsteinzeit) bezeichnet, sie dauerte bis zu letzten großen Kaltzeit um ungefähr 9.700 vor Christus.

Besondere Damen. Zwei sogenannte Venusfigurinen gelten als die bisher ältesten gefundenen plastischen Darstellungen von Menschen. Da ist einmal die Venus vom Hohlefels (Baden-Württemberg). Sie erinnert an die Comicfigur des Hulk, ist sechs Zentimeter hoch, aus Mammut-Elfenbein geschnitzt und knapp 35.000 Jahre alt. Und dann gibt es die mindestens 1.000 Jahre ältere, sehr feine Venus vom Galgenberg. Sie ist aus grünem Serpentin, 7,2 Zentimeter groß und wiegt zehn Gramm. Gefunden wurde sie auf dem Galgenberg bei Stratzing nahe Krems. Der Ort wurde vom Emil Weinfurter ergraben, der 1942 an der Böschung eines am Nordhang gelegenen Hohlweges Werkzeuge und Tierknochen aus der Zeit des Aurignaciens (jüngere Altsteinzeit) entdeckt hat. Doch die älteste Niederösterreicherin wurde erst gut vierzig Jahre später aus der Erde geholt.