Erstellt am 21. Juni 2016, 09:27

von Verena Randolf

Diana Lueger: „Zweitfrau“ geht in NÖ auf Abwegen. „Zweitfrau“-Sängerin Diana Lueger konzentriert sie sich auf ihr zweites Standbein: Yoga.

 |  NOEN, Photographer: ROBERT MAYBACH

Wenn das Wetter schön ist, erzählt „Zweitfrau“-Sängerin Diana Lueger, fährt sie gern mit ihren Yoga-Schülern ins Weinviertel, wo sie im Garten des Hauses nahe Wolkersdorf ihre Stunden abhält. Seit es um die Band der gebürtigen Wienerin ruhiger geworden ist, konzentriert sie sich auf ihr zweites Standbein: Yoga.

Dass der Zweitwohnsitz in Niederösterreich ein willkommenes Refugium ist, wo sie ihre Stunden im Grünen abhalten kann, weiß die Musikerin immer mehr zu schätzen: „Als Jugendliche ist dir das nicht wichtig“, meint sie, „aber mittlerweile empfinde ich den Stress in der Großstadt als ziemlich belastend. In dieses Haus zu kommen, das entspannt mich. Hier habe ich als Kind eine wunderschöne Zeit verbracht, bin auf den Obstbäumen herumgeklettert und habe mit meiner Mutter Marmelade eingekocht. Das war sehr schön damals“, erinnert sie sich.

Aus der Band rausgewachsen

„Zweitfrau“, das Bandprojekt mit dem Lueger ihre Charterfolge feierte, ist mittlerweile eingeschlafen. „Ja, so könnte man das sagen“, stimmt die Blondine zu. „Wir sind alle ein bisschen aus der Band rausgewachsen, nachdem wir vor drei Jahren unser zehnjähriges Jubiläumsalbum veröffentlicht haben. Das bedeutet aber nicht, dass wir keine Musik mehr miteinander machen werden, vielleicht passt es irgendwann mal wieder. Jetzt“, so die Sängerin, „konzentrieren wir uns alle auf unsere eigenen Projekte.“

Lueger zum Beispiel steht mittlerweile für den ORF als Yoga-Expertin vor der Kamera.

Nach einem ersten Pilotversuch im Juni dreht die Künstlerin für den Spartenkanal ORF Sport Plus sporadisch Yoga-Sessions in Bad Gastein.