Erstellt am 17. November 2015, 05:18

von Thomas Jorda

Meister des Holzes. Mit dem großen Meister des Holzschnittes ist einer der profiliertesten Künstler des Landes gestorben.

Erich Steininger, Künstler und Menschenfreund.  |  NOEN, Markus Rössle

Er war einer der bekanntesten zeitgenössischen Druckgrafiker Österreichs, der weit über das Land hinaus Bedeutung hatte. Im Mittelpunkt seines Schaffens stand der Holzschnitt, seine Motive waren meist abstrakt, seine Formate oft groß.

Erich Steininger, Jahrgang 1939 und dem Waldviertel immer sehr eng verbunden, war ein Mann von großer Kraft und hohem Einsatz. Er hatte an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Max Melcher studiert. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit, die auch die Produktion von eigenen Kunstbüchern umfasste, wirkte er von 1995 bis 2009 als Präsident der NÖ Kunstvereine und Leiter des Dokumenta tionszentrums für Moderne Kunst in St. Pölten höchst erfolgreich.

Landeshauptmann Erwin Pröll zählt Erich Steininger „mit seinem künstlerischen Schaffen, seinem unermüdlichen Engagement für die Kunst und seinem freundlichen Umgang mit den Menschen zu den prägendsten Künstlern des Bundeslandes, der durch seine charakteristische Formensprache in die Kunstgeschichte Niederösterreichs eingegangen ist“.

Steininger wurde Freitag in Kirchbach begraben.