Erstellt am 26. Juli 2016, 09:36

von Victoria Schmidt

Pampa lebt wieder. Dritte Auflage von „Sound in da Pampa“ lockt mit vielen Acts und legt noch mehr Wert auf Nachhaltigkeit.

Krautschädl wollen die Bühne in Grametschlag ordentlich zum Beben bringen.  |  zVg

Am 30. und 31. Juli steigt das dritte „Sound in da Pampa“-Festival in Grametschlag in der Buckligen Welt (Bezirk Wiener Neustadt). Dort hat es sich der Verein „Jugend am Hof“ um Clemens Trenker zur Aufgabe gemacht, Jugendkultur in die Region zu bringen.

So spielen am Samstag neben Krautschädl die regionalen Bands Coffeshock Company, Mr. Jones (Burgenland), die Anti Cornettos (Wien), Murbeat (Graz) und die Eisenstädterin Nina Wittmann. Am Sonntag folgt nach der heiligen Messe ein Frühschoppen mit dem Musikverein Hochneukirchen. Vor Ort gibt es ein großes Camping-Areal.

Und: Auch heuer wird viel Wert auf biologische, regionale Speisen und Getränke gelegt.

Die beste Anreise: Ab dem Bahnhof Grimmenstein wird ein Gratis-Shuttlebus angeboten.