Erstellt am 23. August 2016, 05:01

von Teresa Sturm und Anita Kiefer

„Leute sind gut drauf“. Frans Zimmer, Berliner DJ und Musiker alias Alle Farben, im Gespräch mit Anita Kiefer und Teresa Sturm.

NÖN, Teresa Sturm

NÖN: Sie hatten Ihren Durchbruch 2012 beim Electric Swing Club Open Air. Sind Open Airs wie das Frequency für Sie etwas Besonderes?
Frans Zimmer: Generell Open Airs sind für mich das Schönste beim Auflegen. Die Leute sind einfach gut drauf. Selbst bei Regen. Die feiern, als gäbe es kein Morgen.

Sie kommen aus Berlin. Wie geht’s Ihnen mit der österreichischen Musikszene? Hören Sie österreichische Musik? Parov Stelar? Bilderbuch?
Ja, für Parov Stelar hab’ ich auch schon einen Remix gemacht. Bilderbuch kenne ich ganz gut. Ich hab’ die auch viel getroffen in den letzten Jahren. Ich bin ein richtig großer Fan von Bilderbuch.

Gewöhnt man sich eigentlich irgendwann daran, dass man DJ ist und berühmt?
Es passieren immer noch Sachen, die mich überraschen. Zum Beispiel gestern: Ich saß im Café und es läuft jemand an mir vorbei, der erkennt mich nicht, aber er trägt ein Alle Farben-Shirt. Das war ein schöner Moment. Über das kann ich mich auch freuen, aber es gibt natürlich Sachen, die störend werden. Wenn ich am Montag nach einer langen Tour unrasiert mir schnell was zu essen holen will, und dann spricht mich jemand an und sagt „Können wir ein Foto machen?“, und ich denk nur „Oh ... können wir nicht?!“ (Lacht).

Sie sind ja sehr kunstaffin. Malen Sie viel?
Ich male fast gar nicht mehr. Es ist leider auf der Strecke geblieben bei der Musik. Aber ich habe mir fest vorgenommen, mir auch wieder Zeit dafür zu nehmen. Das Schöne ist, ich habe es als Hobby behalten, ich hab’ keinen Druck damit.

Was kann man von Ihnen 2017 erwarten?
Ich hab’ Bock auf ein neues Album. Ich werde das nächste Album in Thailand produzieren, in Kho Phangan. Ich hab’ mir gesagt, hey, ich mach’ sommerliche Musik. Das Touren ist immer im Sommer. Im Winter sitze ich die meiste Zeit im Studio, aber da ist es einfach kalt, grau, nass.

In welche Richtung wird das Album gehen?
Es ist noch relativ offen, es kommt auch darauf an, mit welchen Sängern ich zusammenfinde.