Erstellt am 09. August 2016, 09:04

von Michaela Fleck-Regenfelder

Klassik auf Sommerfrische. Seit 25 Jahren spielt Wiens Musikuni jeden Sommer rund um den Semmering – heuer ab 14. August.

Geigerinnen, Cellisten, Flötisten, Sopranistinnen, Pianisten oder Klarinettistinnen: Sie alle treffen sich im August zwischen Baden und Wiener Neustadt, an der Rax und am Semmering – zu den Kursen und Konzerten der Internationalen Sommerakademie, kurz: ISA.  |  NÖN, Lukas Beck

Am Anfang war ein kleiner Kurs. Und ein langer Name. Internationale Sommerakademie Wien-Prag-Budapest hieß die Initiative, die Michael Frischenschlager, damals noch Rektor der Wiener Musikhochschule, 1991 ins Leben rief. Mit einem Kurs für Solostreicher. Und 13 jungen Musikern.

Ein Vierteljahrhundert später heißt die Hochschule längst Uni (und ist die größte Musikuni der Welt). Der Akademie-Leiter heißt seit mittlerweile elf Jahren Johannes Meissl (und ist einer der profiliertesten Geiger im Land). Und die ISA? Hat heute Meisterkurse, Workshops, Sessions und mehr für gut 300 Studierende auf rund 40 Nationen im Programm. Und: eine eigene Konzertreihe.

Die startet in der 26. Saison der Internationalen Sommerakademie diesen Sonntag. Und bringt zwei Wochen lang großes „Drama“ an den Semmering. Genauer: „das Prinzip des Dramatischen in der Musik“, wie Johannes Meissl das heurige Motto erklärt.

40 Konzerte, prominente Solisten

Zu hören gibt’s das in rund 40 Konzerten, von der Eröffnungsmatinée im Reichenauer Rothschildschloss und der Eröffnungssoiree im Semmeringer Panhans bis zur „Open Chamber Music“, einer der neuen Veranstaltungsreihen der ISA, bei der sich prominente Solisten mit ausgewählten Talenten an ein Notenpult setzen, in der Gloggnitzer Schlosskirche.

Dramatisch sind auch die Werke, die sich das ISA-Festival heuer vorgenommen hat: Mendelssohns Oktett, Brahms’ Sextett, Schuberts Forellenquintett oder Dvořaks Klavierquartett. Dazu stehen Filmregisseure, Gesangswettbewerbsfinalisten, Komödianten, Preisträger und andere Virtuosen auf der Gästeliste. Und Kooperation etwa mit dem Reichenauer Thalhof oder mit dem Kultur.Sommer.Semmering am Programm. www.isa-music.org