Erstellt am 13. April 2016, 05:04

von Michaela Fleck-Regenfelder

Gemischte & andere Sätze. Aus Sarajevo bis Zöbing kommen Autoren und Trauben für „Literatur und Wein“ 2016.

Stift Göttweig  |  NOEN, www.BilderBox.com

Was das Weltall und was der Welt-Alltag mit Literatur zu tun haben? Viel. Meint zumindest das Team des Kremser Literaturhauses. Und hat „Welt.All.Tag“ auch gleich über die jüngste, mittlerweile 18. Ausgabe seines Kulturenfestivals im und um den Göttweiger Berg geschrieben.

Zu dem, nämlich zu „Literatur und Wein“ von 14. bis 17. April, kommen heuer zwei, die über das All und den Alltag geschrieben haben: der Moskauer Diplomatensohn und Regimekritiker Viktor Jerofejew mit seinem Science-Fiction-Thriller „Die Akimuden“ und der Salzburger Essayist und Humanist Karl-Markus Gauß mit seinem „Der Alltag der Welt“. Daneben stehen noch ein paar andere Autoren mehr auf der heurigen Gästeliste von „Literatur und Wein“: Miljenko Jergoviæ aus Sarajewo zum Beispiel, Ruth Schweikert und Antonio Fian, Judith Kuckart und Wolf Wondratschek oder auch Stephan Slupetzky und Christoph Mauz und Die Gebirgspoeten.

Zu all dem gibt’s Musik von Ernst Molden, von Harri Stojka und vom Trio Lepschi. Eine Wanderung durch die Steiner Weinrieden mit Autor Christian Futscher. Einen Ausflug ins Poetische unter anderem mit Robert Schindel. Und, natürlich, jede Menge Weine, von Fred Loimer in Langenlois bis zu Barbara Öhlzelt in Zöbing.

www.literaturundwein.at