Erstellt am 30. April 2016, 18:12

von Presseaussendung

Mit Tatendrang für ein neues Bildungsehrenamt. Wechsel an der Vereinsspitze des Bildungs- und Heimatwerk Niederösterreich.

v.l. Martin Lammerhuber (Holdinggeschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich), Landesrat Karl Wilfing, Bernhard Fischer (Landesvorsitzender BHW), Hans Rupp (Geschäftsführer BHW), Karl Friewald (Fachbeirat/Vorstandsmitglied BHW)  |  NOEN, Erich Marschik

Mit der Eingliederung des Bildungs- und Heimatwerks Niederösterreich (BHW) in die Kultur.Region.Niederösterreich mit 1. Jänner 2015 wurde in der 70-jährigen Geschichte des Vereins ein Meilenstein für den operativen Geschäftsbetrieb gelegt. Der BHW-Verein ist 49%-Gesellschafter und hat am Freitag, 29. April 2016 in Krems, zur ordentlichen Generalversammlung geladen.

Bei der Wahl des Landesvorstands erfolgte die Neubestellung des Landesvorsitzenden. Nach zwei Perioden (8 Jahren) als Landesvorsitzender übergab Karl Friewald sein Amt an seinen Nachfolger Bernhard Fischer, 42-jähriger Geschäftsführer der LEADER-Region RÖMERLAND Carnuntum aus Gramatneusiedl. Zur Stellvertreterin wurde ebenfalls einstimmig Bettina Rausch aus St. Pölten gewählt.

Karl Friewald: „Durch das Selbstverständnis der ehrenamtlichen Funktionäre, Bildungsträger in und für Gemeinden zu sein, gibt es wohl keine Bildungseinrichtung, die ihr Ohr näher bei den Menschen hat.“
Bernhard Fischer: „Bildung und lebenslanges Lernen ist ein wesentlicher Baustein zur Lösung der Herausforderungen des gesellschaftlichen Wandels. Das BHW kann mit seinen Tausenden Ehrenamtlichen mit der Bildungsarbeit in den Regionen dazu wertvolle Beiträge zur Bewusstseinsbildung liefern.“

Insgesamt gibt es 200 aktive Bildungswerke im ganzen Landesgebiet, über 2000 Veranstaltungen werden flächendeckend durchgeführt und über 100.000 TeilnehmerInnen sprechen eine klare Sprache.

"Zusätzliche und wichtige Aufgabe"

Bei der Generalversammlung mit dabei, der zuständige Landesrat für Erwachsenenbildung, Karl Wilfing: „Es braucht viele Wege Bildung den Leuten näher zu bringen. Das BHW leistet hier einen wertvollen Beitrag mit dem engagierten Ehrenamtlichen, aber auch mit all seinen Projekten, die in der GmbH verankert sind.“
  
Die BHW Bildungs- und Heimatwerk Niederösterreich GmbH mit Standort direkt in der Landeshauptstadt St. Pölten (Linzer Straße 7) ist tätig im Bereich der Basisbildung, Bildungsberatung, ist erste Kompetenzstelle für den Bereich der „Barrierefreien Erwachsenenbildung“, führt das Projekt Jugendcoaching durch und ist seit April erfolgreich mit den Vernetzungstreffen „Blickpunkt Deutsch“ unterwegs.

BHW-Geschäftsführer Hans Rupp: „Die ehrenamtlichen Deutsch-Lehrerinnen und Deutsch-Lehrer in ihrem großen Engagement zu unterstützen, ist derzeit eine zusätzliche, wichtige Aufgabe für das BHW.“
Holdinggeschäftsführer Martin Lammerhuber von der Kultur.Region.Niederösterreich: „Das BHW mit seinen zahlreichen Aktivitäten der Erwachsenenbildung ist eine gute Ergänzung innerhalb der Kultur.Region.Niederösterreich zu den bestehenden Gesellschaften Musikschulmanagement, Volkskultur, Museumsmanagement, Museumsdorf Niedersulz oder NÖ Kreativ.“