Erstellt am 10. November 2012, 12:12

NÖ Kulturpreise 2012 in St. Pölten verliehen. Die Kulturpreise des Landes Niederösterreich 2012 sind am Freitagabend im Rahmen einer Gala im Festspielhaus St. Pölten durch Landeshauptmann Erwin Pröll (V) überreicht worden.

 |  NOEN, Gerald Lechner

Die mit 11.000 Euro dotierten Würdigungspreise ergingen u.a. an Marlene Streeruwitz (Literatur), Roland Neuwirth (Musik), Alois Mosbacher (Bildende Kunst) und Ferry Radax (Medienkunst).

Für kritische Töne sorgte der Karikaturist Gerhard Haderer in seiner Festrede. Er forderte die Künstler auf, eine "bunte Schule des Ungehorsams" als Denklabor für neue politische Gestaltungsmöglichkeiten zu begründen. "Heraus aus unseren Elfenbeintürmen, bleiben wir uns selbst verpflichtet, um nicht eines Tages vor dem Spiegel zu stehen und so auszusehen wie Joschka Fischer", appellierte Haderer in Anspielung auf ein Zitat von Harry Rowohlt. An jedem Tag, an dem die Politik die Bevölkerung mit ihren Sparprogrammen drangsaliere, erhielten die Rechten mehr Zulauf. Die Demokratie müsse immer wieder erkämpft und ertrotzt werden, so Haderer, der das Plädoyer des Extremsportlers Felix Baumgartner für eine gemäßigte Diktatur einem "kurzfristigen Sauerstoffmangel" während des 39-Kilometer-Sprungs zuschrieb.

Pointenfreudig zeigte sich Pröll auf die Frage von Moderatorin Christiane Teschl-Hofmeister (ORF NÖ), warum Niederösterreich sein Provinz-Image noch immer nicht ganz abgelegt habe: "Es gibt halt viele Menschen, die über die Grenzen Wiens nicht hinausblicken können." Der Landeshauptmann bezeichnete Kunst und Kultur als bedeutenden Imagefaktor der Region, das Bundesland bewege sich heute auf Augenhöhe mit den europäischen Kulturzentren.

Vergeben wurden acht Würdigungspreise (W) zur Ehrung des Lebenswerks und 16 mit je 4.000 Euro dotierte Anerkennungspreise (A). Diese gingen für Bildende Kunst an Alois Mosbacher (W), Judith Simone Saupper und Katrin Hornek (A), für Literatur an Marlene Streeruwitz (W), Cornelia Travnicek und Gertraud Klemm (A), für Architektur an Martha Enriquez Reinberg und Georg W. Reinberg (W), t-hoch-n Ziviltechniker GmbH - Binder, Wiesinger, Pichler sowie die Architekten Karl Langer und Georg Schumacher (A), und für Medienkunst (Experimental- und Animationsfilm) an Ferry Radax (W), Benjamin Swiczinsky und Johannes Friedrich Schiehsl (A).

In der Sparte Musik wurden Roland Neuwirth (W), Robert Lehrbaumer und Martin Ptak (A) geehrt, im Bereich Volkskultur und Kulturinitiativen Rudolf Pietsch (W), DUM - Das ultimative Magazin sowie der Kulturhof Amstetten (A). Der Sonderpreis für Revitalisierung denkmalgeschützter Altsubstanz ging an die Wehdorn Architekten Ziviltechniker GmbH (W), I-m-d-Architekten sowie Gerhard Lindner (A). Für Erwachsenenbildung wurden Preise an Helmut Hagel (W) sowie an die Vereine Arbeitsgruppe Strasshof und Bildungs- und Heimatwerk Niederösterreich (A) verliehen.

NÖ Kulturpreise 2012: Porträts der Preisträger unter http://celum.noeku.at/pindownload/login.do?pin=XWWFo