Erstellt am 17. November 2015, 05:38

von NÖN Redaktion

NÖN-Leopold 2015: Die Preisträger. In sechs Kategorien wurden von der NÖN außergewöhnliche Leistungen ausgezeichnet.

 |  NOEN
Seit dem Jahr 2000 vergibt die NÖN alljährlich den Leopold für außergewöhnliche Leistungen. Auch heuer wurden in sechs Kategorien Preisträger mit der Leopold-Statue des bereits verstorbenen Kremser Bildhauers Hans Freilinger ausgezeichnet. Ermittelt werden die Sieger durch das Votum einer großen Jury.
In der Kategorie „Kultur“ erhielt der aus Wiener Neustadt stammende 85-jährige Schauspieler Karl Merkatz den NÖN-Leopold.

In der Kategorie „Wirtschaft“ wurde Erich Erber für die Erfolgsgeschichte seines Unternehmens, der Erber KG, geehrt. Er hat aus einem Pottenbrunner Drei-Personen-Betrieb einen Weltkonzern gemacht.

In der Kategorie „Sport“ entschied sich die Jury für Österreichs derzeit besten Tennisspieler Dominic Thiem aus Lichtenwörth.

In der Kategorie „Engagement“ wurde Elisabeth Stoiber aus St. Pölten geehrt, die sich um Kleinkinder kümmert, die ihren Eltern weggenommen werden.

In der Kategorie „Courage“ wurde Landwirt Leopold Hehenberger mit dem Leopold ausgezeichnet. Er hat drei Burschen das Leben gerettet.

In der Kategorie „Unsere Zukunft“ erhielt die Landesberufsschule Wiener Neustadt für ihr Spiel-Projekt „Was kostet die Welt“ den NÖN-Leopold.


Näheres zum NÖN-Leopold 2015 finden Sie im Blattinneren der NÖN-Print-Ausgabe.