Erstellt am 29. Dezember 2015, 05:38

von Verena Randolf

Robert Palfrader bittet zur Silvester-Audienz. Am 31. Dezember ist Robert Palfrader wieder als Kaiser Robert Heinrich I. zu sehen.

»Ich liebe das Waldviertel!«, sagt Schauspieler Robert Palfrader. »Es ist mir Heimat geworden. Wenn ich einen Ort auf der Welt als zuhause empfinde, dann ist es dort oben.«  |  NOEN, ORF/ Badzic
„Für Neujahrsvorsätze bin ich ein bisserl zu alt“, scherzt Schauspieler Robert Palfrader. Nennen wir es „Wünsche an sich selbst“, die er formuliert, bevor das neue Jahr kommt: „Viel mehr Zeit für meine Familie zu reservieren und auch ein bisserl mehr Zeit für mich selbst, das hab’ ich mir vorgenommen“, sagt er.

2015 war ein erfolgreiches Jahr für den gebürtigen Maria Enzersdorfer, der „Luftlinie weniger als hundert Meter“ von Kabarett-Kollegen Christoph Grissemann in der Südstadt aufgewachsen ist: In David Schalkos „Altes Geld“ spielte der 47-Jährige an der Seite von Nicholas Ofczarek, Udo Kier, Sunnyi Melles und Co. den brutalen Auftragskiller. In den Thomas Raab-Verfilmungen hatte Palfrader die Hauptrolle und mit Florian Scheuba präsentierte er „Flügel“, sein neues Kabarett-Programm. „Nächstes Jahr gehen Flo und ich damit auf Tournee und ich stehe in Deutschland und Österreich ein paar Mal vor der Kamera. Auf mich warten tolle Projekte!“, freut er sich.

Den letzten Tag des Jahres verbringt Palfrader auf der Bühne: „Ich ziehe mit Florian Scheuba und Thomas Maurer zwei Mal im Rabenhof-Theater die Staatskünstler-Jahresbilanz 2015. Wir spielen eine Vorstellung am Nachmittag und eine am Abend. Danach geht es für mich sofort ab zur Familie.“
Für alle, die Palfrader in seiner Parade-Rolle als Kaiser Robert Heinrich I. sehen wollen: Ab 20.15 Uhr bittet er am 31. 12. auf ORF 1 zur Silvester-Audienz.