Erstellt am 23. März 2016, 14:44

von Thomas Jorda

Meist gerne gesehen. In diesem Jahr zu Gast im Mostviertel – 63 Projekte zum Thema Stadt- und Landflucht.

Ein Bruch - gebildet aus CDs und Sesseln - durchzog den Himberger Kirchenplatz beim Viertelfestival.  |  NOEN, privat
Zwei Jubiläen in einem Jahr, zwanzig Jahre Kulturvernetzung Niederösterreich und das fünfzehnte Viertelfestival. Das geht heuer unter dem Motto „Fliehkraft“ über die Bühne des Mostviertels.

Von 5. Mai bis 7. August rittern die aus 151 Einreichungen ausgewählten 63 Projekte um die Gunst des Publikums. Und die ist nicht gering, haben doch bisher 550.000 Besucher und Besucherinnen die 1.000 Kunstprojekte besucht. Im Sommer werden rund 400 Künstler und Künstlerinnen, dazu 2.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer „Kunst aus dem Land für das Land“ machen. Bei den fünfzehn Schulprojekten dabei: 550 Kinder und Jugendliche.

Das Budget des Festivals, das am 4. Mai, 19.30 Uhr in Waidhofen an der Ybbs eröffnet wird, beträgt 790.000 Euro, 560.000 vom Land, 220.000 vom Bund. Dazu kommen noch ehrenamtliche Leistungen in Höhe von 500.000 Euro. Die Unterstützung des Landes, sagte Landeshauptmann Erwin Pröll, zeige, „dass Niederösterreich nicht nur die kulturelle Spitze, sondern auch die kulturelle Breite wichtig ist.“        

2016.viertelfestival-noe.at