Erstellt am 31. Mai 2016, 10:24

von Anton Johann Fuchs

Zwei Hoheiten für NÖ-Milch. Milchkönigin Elisabeth und Milchprin-zessin Daniela repräsentieren die Milchwirtschaft.

Elisabeth Haimberger (v. r.) überzeugte die Jury mit ihrem profunden Wissen und überzeugendem Auftreten, sie ist die neue Milchkönigin, Milchprinzessin wurde Daniela Beiglböck (v. l.). Die Krönung vollzogen Kammer-Vizepräsidentin Theresia Meier und Landesrat Stephan Pernkopf.  |  NOEN, Erich Marschik

105.000 Milchkühe in NÖ sorgen mit den 5.444 Milchlieferanten für eine Wertschöpfung von 212 Millionen Euro im Jahr. Und weil ihre Produzentenpreise nach wie vor im Keller sind, ist es umso wichtiger, dass Menschen den heimischen Produkten ein sympathisches Gesicht geben. Seit der Vorwoche sind das Elisabeth Haimberger aus Oed (Bezirk Amstetten) als Milchkönigin, ihr assistiert Daniela Beiglböck aus Zöbern (Bezirk Neunkirchen) als Milchprinzessin. Beide stammen von einem Milchhof, Milchkönigin Elisabeth I. studiert an der Fachhochschule St. Pölten, Milchprinzessin Daniela I. besucht derzeit den Aufbaulehrgang an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein.

„Als sympathische Hoheiten tragen sie wichtige Botschaften der Branche mit Fachwissen, Charme und Charisma in die Gesellschaft. Das ist vor allem jetzt wichtiger denn je“, sagt Agrarlandesrat Stephan Pernkopf, der gemeinsam mit der Vizepräsidentin der Landwirtschaftskammer NÖ, Theresia Meier, die Hoheiten krönte.