Erstellt am 26. April 2016, 05:34

von Martin Gebhart

Die ZIB-Arroganz.

In der Landeshauptstadt ist man wegen der Berichterstattung zur Gemeinderatswahl auf den ORF nicht gut zu sprechen. Wobei hier nicht die Rede vom NÖ ORF-Landesstudio ist. Das hat alles rund um den Ausbau der absoluten Mehrheit von SPÖ-Bürgermeister Matthias Stadler, den deutlichen Zugewinn der FPÖ sowie die Verluste von ÖVP und Grünen professionell abgehandelt.

Im Fokus der Kritik steht die Zentrale am Küniglberg. Da war der Zeit-im-Bild-Mannschaft alles andere wichtiger als diese Wahl in einer Landeshauptstadt. In der ZIB 1 um 19.30 Uhr wurde der Wahlausgang in St. Pölten mit keiner Silbe (!) erwähnt. Jede andere Meldung war für die Redaktion berichtenswerter als dieser heimische Urnengang.

In der ZIB 2 wurde wenigstens im Anhang an den Bundespräsidentenwahlkampf das St. Pöltner Ergebnis berichtet. Auch nur vom Moderator, ohne eigenen Beitrag. Ob dieser Ignoranz – oder vielmehr Arroganz – wissen nun die St. Pöltner, was sie am Küniglberg zählen.