Erstellt am 04. August 2016, 09:01

von Probst Maximilian Fürnsinn

Ein Fest für die Kinder. Abt Maximilian Fürnsinn (Stift Herzogenburg) über die 45. NÖ Kinder-SommerSpiele, die unter dem Motto „Klangfarben Farbenklang“ stehen.

Jeder Sommer hat ein Ende. Es macht manchmal traurig, wenn die schöne Zeit vorüber ist. Das schönste Ende der großen Ferien gibt es im Stift Herzogenburg: die 45. NÖ Kinder-Sommer-Spiele. Von 26. bis 28. August und von 2. bis 4. September 2016 zieht lautes und buntes Leben in das Kloster ein – und Tausende Kinder werden dabei sein.

Das Programm ist bunt: ein Kreativdorf im Kapitelgarten, Textildesign, Jungscharprater, eine Geisterbahn durch den Stiftskeller, Bauerngolf, ein eigener Zirkus, eine Fun & Action Zone mit einer Arena am Kirchenplatz, ein Kleinkinderland und jede Menge Puppen- und Kindertheater, Tanz und bunte Unterhaltung. 1.000 freiwillige Helfer und viele Gruppen und Künstler gestalten dieses Programm.

Bei den diesjährigen NÖ Kinder-SommerSpielen werden zwei Sinne besonders angeregt: der Hörsinn und der Sehsinn – dem Motto entsprechend „Klangfarben Farbenklang“. Und das passt gut in ein Kloster.

Seit 900 Jahren gibt es ununterbrochen das Stift Herzogenburg. Die besten Baumeister und Künstler haben daran gearbeitet. Sie haben eine bunte Welt von Bildern, Statuen, Räumen mit kostbaren Büchern und Messkleidern geschaffen. Und täglich – aber ganz besonders an Festtagen – durchzieht dieses Kloster eine „Klangwolke“ aus Liedern, Chören, Glocken und Orgeln. Aber es gibt auch den „Klang der Stille“ beim Beten, Meditieren und Nachdenken über Gott und unser Leben. Für Gott soll alles schön sein!

Gott ist schön: ER hat den Glanz seiner Schönheit in seine Schöpfung gelegt – besonders in die Menschen. Denn Gott ist gut: Wir dürfen auf seine Liebe vertrauen! Gott ist wahr: Bei Gott sind wir ganz sicher und gehalten. Wir dürfen IHM vertrauen!

Das dürfen bei diesem Fest die Kinder erfahren. Es steht ihnen das Kloster offen – bei Gebetszeiten, bei großen Gottesdiensten im Garten, bei vielen spannenden Workshops, bei Kinderführungen durch das Stift Herzogenburg und bei einer Exkursion zur Barockorgel der Stiftskirche.

Bei den Kinder-Sommer-Spielen wird auch jedes Jahr die „Weiße Feder von Herzogenburg“ vergeben. Eine Kinderjury hat diesmal die „Weiße Feder“ Papst Franziskus zugesprochen. Vielleicht besucht der Papst den KinderSommer – wenn nicht, dann sind die Kinder wild entschlossen den Papst in Rom zu besuchen. Wir werden sehen!

Herzlich willkommen bei den NÖKISS!