Erstellt am 21. Januar 2016, 06:28

von Probst Maximilian Fürnsinn

Habt Vertrauen!. Propst Maximilian Fürnsinn über ein Symposion, das brennende Fragen stellen will.

Das Symposion Dürnstein hat sich hervorragend etabliert. Freilich, mehr öffentliche Wahrnehmung wäre gut. Die Themen verdienen es. Sie brennen uns unter den Nägeln. Von 10. bis 12. März 2016 behandelt das diesjährige Symposion „Vertrauen in unsicheren Zeiten. Optionen für die Zukunft.“

Nach vielen Jahren der Unsicherheit, der Krisen, massiver Konflikte und Zukunftsängste geht es um ein Morgen und ein neues Vertrauen. Ursula Baatz, die Kuratorin des „Symposions Dürnstein“, fasst das so zusammen: „Das Symposion Dürnstein beleuchtet, welche fatalen Auswirkungen der Vertrauensverlust in Wirtschaft, Demokratie, Medien nach sich zieht. Das betrifft auch das große Thema Migration, denn ohne Vertrauen können Menschen nicht zusammenleben.“

In vielen Vorträgen und Gesprächen werden diese Themen aufgearbeitet: Da geht es um den Kampf ums Dasein oder Einander vertrauen; um die biologische Grundlegung von Vertrauen.

Es geht um brennende Fragen:

Wie steht es um das Vertrauen in der Politik? Was lösen Krieg und Flucht an Unsicherheit in unserer Welt aus? Wie kann man in einer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft vertrauen? Was führt zu Vertrauens-Vernichtung oder zu Vertrauens-Aufbau? Was aber, wenn der Staat Vertrauen verspielt?

Über diese Themen sprechen international anerkannte und namhafte Ökonomen, Politikwissenschaftler, Biologen, Juristen usw. Dazwischen sind Podiumsdiskussionen angesetzt, sodass es auch Nachfrage und Gespräche gibt.

Aus vielen Gesprächen und Diskussionen wird mir immer mehr bewusst, dass ein Zusammenleben und eine Gesellschaft ohne Vertrauen nicht denkbar sind. Das hat auch eine religiöse Dimension: denn zu Glaube gehört immer Vertrauen. Diese beiden Worte bedingen einander. Ein Glaube ohne das „Ich – glaube – dir“ verliert seinen personalen Bezug. Da wird Glaube zum Satz.

Ich hoffe, ich konnte Sie für das „Symposion Dürnstein“ gewinnen – zumindest neugierig machen!

Für mehr Information:
www.symposionduernstein.at

facebook.com/noe.forschung.bildung