Erstellt am 18. Oktober 2016, 08:21

von Bernhard Schiesser

Frag nach bei Hans und Toni.

Sportlich erfolgreich und gerade so viel Spitzbua wie der chronisch grantelnde rot-weiß-rote Fußballfan verträgt, war David Alaba über Jahre Everybody’s Darling. Ein paar schlechte Spiele und ein „Disco-Selfie“ später gibt’s öffentlich kaltwarm für den Starkicker.

Einige denken vielleicht, das läge am Wankelmut eines durch populistische Marktschreier enthemmten Volkes. Die Wahrheit ist weit simpler. Es war nämlich nie anders.
Dem lauffaulen Hans Krankl wurde einst Tierquälerei vorgeworfen, weil er 90 Minuten lang auf einem Regenwurm gestanden haben soll. Toni Polster war nur in den letzten Jahren seiner Karriere Fanliebling.

Davor musste „Toni Doppelpack“ einiges aushalten. Höhepunkt war das gellende Pfeifkonzert des ganzen Praterstadions, ehe er Österreich mit drei Toren gegen die DDR zur WM 1990 schoss. Witzig, dass Krankl und Polster als Kolumnisten mittlerweile gerne selbst austeilen.

Also David: Eines Tages darfst du dich rächen!