Erstellt am 02. Februar 2016, 05:53

von Thomas Jorda

Jubiläen, Jubiläen. Thomas Jorda über das Vorhaben, „Le Nozze di Figaro“ im Schlosstheater von Laxenburg nach 230 Jahren wieder so aufzuführen, wie die Oper damals zu sehen war.

So viele Jubiläen auf ein Mal. Also: Vor 300 Jahren kam in Wiener Neustadt Nikolaus Franz Leonhard von Pacassi zur Welt, der als Architekt im Auftrag von Maria Theresia für die Errichtung des Theaters im Blauen Hof von Laxenburg sorgte.

Vor 260 Jahren wurde Wolfgang Amadeus Mozart geboren, vor 230 Jahren kam seine Oper „Le Nozze di Figaro“ im alten Burgtheater auf dem Wiener Michaelerplatz zur Uraufführung. Mit äußerst geringem Erfolg, aber wenige Tage später wurde dieselbe Produktion in Laxenburg gezeigt.

In einem Theater also, das es zwar irgendwie noch gibt, aber längst in die Konferenzräume des Internationalen Instituts für Angewandte Systemanalyse eingegliedert wurde.

Jetzt wird es wiederbelebt, denn Bernd R. Bienert, Intendant des von ihm gegründeten Teatro Barocco, möchte hier zeigen, was das Publikum damals gesehen hat – in der Bildsprache und der inszenatorischen Gestik des Entstehungsjahres. Denn das ist Bienerts Spezialität – werkgetreu bis zur letzten Kerze zu arbeiten. Vor allem Melodramen, Opern und Singspiele der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Das macht er – Achtung, noch ein Jubi läum – nun im fünften Jahr. Bisher nur unter dem Applaus seines treuen Publikums im Sommer in der Bibliothek des Stiftes Altenburg.

Bleibt die Frage, ob es Sinn macht, in der Regiearbeit die Jahrhunderte seit der Entstehung solcher Werke zu negieren. Hat es aber Sinn, dann ist Bienerts Bienenfleiß in Sachen historischer Aufführungspraxis vorbildlich.

Am 18. Februar feiert „Le Nozze di Figaro“ Premiere, wie gesagt nicht an der Stätte der Uraufführung, dafür aber am einzigen in Österreich existierenden originalen Aufführungsort. Der schaut zwar kaum noch so aus wie damals, aber es wär’ halt wegen des Genius Loci. Ob der Ort wirklich wichtig ist, mag man bezweifeln. Aber Bienert sorgt für Qualität. Egal wo.