Erstellt am 17. April 2018, 02:12

von Bernhard Schiesser

St. Pöltens Trumpf im Kampf um den Daviscup. Bernhard Schiesser über das Sportzentrum Niederösterreich und die Vergabe des Daviscup-Spiels gegen Australien.

Am 31. Mai wird das Sportzentrum Niederösterreich mit dem Liese-Prokop-Memorial-Leichtathletikmeeting neu eröffnet. Um zwölf Millionen Euro wurde renoviert und erweitert.

Fußballstadion, Sporthallen, Eishalle, Tennisplätze ... und ... und ... und – etwas Vergleichbares in Sachen Sport gibt es in ganz Österreich nicht. Abgeschlossen ist die Entwicklung der St. Pöltner Super-Sportstätte damit nicht. Derzeit laufen Gespräche über eine Erweiterung um mehrere Fußballplätze.

Bei allem Lob, einen Schandfleck gibt es Mitten im Sportzentrum doch. Die Tennisarena, in der einst Thomas Muster oder Andre Agassi auf die Filzkugel droschen, ist verwaist und hat Rost angesetzt. Das Daviscupmatch gegen Australien im September wäre die ideale Gelegenheit, die Arena zu revitalisieren.

Dumm nur, dass es aus vielen Bundesländern Bewerber um diesen Leckerbissen gibt. Der Österreichische Tennisverband (ÖTV) wäre dennoch gut beraten, den Länderkampf nach St. Pölten zu vergeben. Günter Bresnik, Trainer und Manager von Dominic Thiem, liegt im Dauerclinch mit dem ÖTV. Ein Antreten des Topstars im Daviscup war stets eine Hängepartie. Mit dem Sportland NÖ kann Bresnik aber gut. Das ist der Trumpf für St. Pölten.