Erstellt am 19. Januar 2016, 05:23

von Frenkie Schinkels

Rapid jammert. Frenkie Schinkels über grün-weiße Sorgen.

Die Rapid-Fans hatten in der vergangenen Woche einiges zu verdauen. Das Testspiel gegen das Erste Liga-Schlusslicht FAC ging mit 1:3 verloren. Zudem teilte Mittelfeldspieler Thanos Petsos mit, dass er die Hütteldorfer im Sommer Richtung Werder Bremen verlassen wird.

Die Pleite gegen die Floridsdorfer sollte den grün-weißen Anhang deutlich weniger nervös machen wie der Petsos-Transfer. Der Deutsch-Grieche ist für Rapid ein sehr wichtiger Spieler. Er hat sich innerhalb der Mannschaft ein hohes Standing erarbeitet. Mit ihm wird ein Führungsspieler die Hütteldorfer verlassen. Im Sommer ging mit Torjäger Robert Beric bereits ein weiterer wichtiger Spieler. Bei den aufstrebenden Kickern wie Florian Kainz, Louis Schaupp oder Stefan Stangl braucht man nur darauf warten, bis ein ausländischer Top-Klub zuschlägt. Zudem hält sich ein Gerücht hartnäckig. Kapitän Steffen Hofmann soll im Sommer seine Karriere beenden. So wie der grün-weiße „Fußballgott“ in dieser Saison spielt, wird er nur ganz schwer zu ersetzen sein.

Und trotzdem: Die Rapidler jammern auf hohem Niveau. Sie sind als einziger österreichischer Klub noch in drei Bewerben vertreten. Da fällt es leichter, einer Tatsache ins Auge zu blicken: Rapid wird immer mehr zum Ausbildungsverein.