Erstellt am 06. Oktober 2015, 05:47

von Frenkie Schinkels

Rapids Sargnagel. Frenkie Schinkels über den Titelkampf in der heimischen Bundesliga.

Es war das Wochenende der Spitzenspiele. In der Sky Go Ersten Liga behauptete Innsbruck im Duell mit dem LASK die Tabellenführung. In der Tipico Bundesliga blieb die Tabellenspitze auch unverändert. Da schob sich nach dem Spitzenspiel Rapid gegen Salzburg aber alles ganz eng zusammen. Dank des 2:1-Sieges der roten Bullen geht es wieder ganz heiß zu.

Rapid darf sich zu Recht über Schiedsrichter Dominik Ouchan aufregen, der vor dem 1:1 der Salzburger ein klares Foul an Steffen Hofmann übersah. Rapid kann sich auch zu Recht darüber beklagen, dass es der Fußballgott diesmal nicht gut mit den Hütteldorfern meinte. Beide Schüsse, die zu den Toren führten, wurden abgefälscht. Der Hauptgrund für die Niederlage war aber ein anderer. Die Rapidler bezahlen jetzt die Rechnung für die schönen Stunden in der Europa League. Die Salzburger waren die frischere Mannschaft. Dabei versucht Trainer Zoki Barisic zu rotieren. Im Endeffekt fehlt dem Rapid-Kader aber die Qualität in der Breite, um mit der Doppelbelastung wirklich fertig zu werden.

Wie’s geht, zeigt ein Blick zu Nachbarn. In Deutschland sind es die Bayern seit Jahren gewohnt, auf mehreren Hochzeiten zu tanzen. Im Spitzenspiel der Deutschen Bundesliga fegten Alaba & Co. mit 5:1 über Dortmund hinweg.