Erstellt am 28. Oktober 2015, 06:42

von Frenkie Schinkels

Rivalität beiseite. Frenkie Schinkels über Derbys in Wien und Salzburg.

Für die Rapid-Fans war nach diesem Wochenende wieder Frustbewältigung angesagt. Wieder hat es ihre Mannschaft nicht geschafft, nach einem tollen Europacup-Auftritt in der Meisterschaft nachzulegen. Diesmal hieß der Gegner sogar Austria, und das tut besonders weh.

Die begeisternde Stimmung im Ernst-Happel-Stadion trübte ein wenig ein Riesentransparent der Rapid-Fans mit der Aufschrift „Tod und Hass dem FAK“. So etwas geht über gesunde Rivalität hinaus und hat im Fußball nichts zu suchen.

Auch im Salzburger Fußball wäre es an der Zeit, Vernunft walten zu lassen und die Rivalität beiseitezuschieben. Traditionsverein Austria Salzburg ist mit seinen vielen Fans eine Bereicherung für die Sky Go Erste Liga. Das Problem: Die Austria hat kein geeignetes Stadion und musste zuletzt den Schlager gegen den LASK absagen.

Ein paar Kilometer weiter hat der SV Grödig ein geeignetes Stadion, aber kaum Fans, die es füllen. Für beide Vereine wird es angesichts der momentanen Situation auf lange Sicht keine Perspektive geben. Das Vernünftigste wäre, wenn sich diese beiden Vereine zusammentun und eine Fusion überlegen. Grödig hat heuer gute Chancen, die Liga zu halten. Die Chance auf ein richtig großes Salzburger Derby im nächsten Jahr würde also leben.