Erstellt am 22. Dezember 2015, 00:23

von Frenkie Schinkels

Sorry Mourinho!. Frenkie Schinkels über den Abgang des Kulttrainers bei Chelsea.

Jose Mourinho ist als Chelsea-Trainer Geschichte. Das bekräftigt mich einmal mehr in der These, dass die Macht der Trainer überbewertet wird. Der Trainer ist in der 2. Klasse Wachau genauso das schwächste Glied in der Kette wie bei den absoluten Top-Vereinen.

Vor sieben Monaten war Mourinho mit Chelsea Meister. Jetzt steht er mit fast denselben Spielern einen Punkt von den Abstiegsrängen entfernt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Portugiese jetzt viel anders macht.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Mourinho vor einigen Wochen meiner These noch vehement widersprochen hätte. Wir kennen den stolzen Portugiesen als einen Trainer, der sich gerne als unfehlbar und als absoluten Mittelpunkt darstellt. Dass nicht er, sondern die Spieler mehr Bedeutung haben, musste er aber schon zuvor bei Real Madrid erfahren. Damals hat er den Machtkampf gegen Superstar Cristiano Ronaldo verloren. Jetzt spricht er offen darüber, dass ihn seine Mannschaft verraten hätte.

Ich bin mir sicher, dass wir den Kulttrainer Jose Mourinho bald wieder irgendwo am Spielfeldrand sehen werden. Bei uns in St. Pölten aber ganz sicher nicht. Da haben wir mit Karl Daxbacher einen Mann stehen, der besser nicht passen könnte. Sorry Jose!