Erstellt am 19. April 2016, 05:14

von Frenkie Schinkels

Umbruch in Violett. Frenkie Schinkels über die kommenden Veränderungen bei der Austria.

Das Wiener Derby war der große Schlager der Bundesliga-Runde. Es hat mit Rapid einen hochverdienten Sieger hervorgebracht. Im Kampf um den Meistertitel haben die Grünen aber nur noch eine Mini-Chance. Sechs Punkte Rückstand und das klar schlechtere Torverhältnis gegenüber Salzburg sind eine Menge Holz. Das werden sie in den verbleibenden fünf Runden wohl nicht mehr aufholen.

Zumal in diesem Spiel wieder deutlich wurde, was der Unterschied zwischen Rapid und Salzburg ist. Den Wienern fehlt einfach ein Stürmer Marke Jonathan Soriano.

Der fehlt übrigens auch der Austria. Dort fehlt auf die beiden Top-Teams der Liga aber mehr als ein guter Stürmer. Ich habe mich vor wenigen Tagen mit Austria-Trainer Thorsten Fink unterhalten. Er ist natürlich mit der Situation unzufrieden. So wie die Austria spielt, muss er das auch sein. Fink hat das Bayern-Gen, diesen unbedingten Siegeswillen. Den muss er bei den Veilchen erst zum Leben erwecken.

Mit dieser Mannschaft wird das kaum gelingen. Die Austria wird deshalb im Sommer personell einiges verändern und versuchen, die große Lücke zu Rapid und die ganz große Lücke zu Salzburg zu schließen bzw. kleiner zu machen. Und trotzdem ist es nicht angebracht bei der Austria von einer Krise zu sprechen. Das Saisonziel war von Beginn an Platz drei, und dort stehen die Veilchen nach wie vor. Und am Mittwoch wartet das Cup-Semifinale in Salzburg. Die Saison ist also noch nicht ganz zum Vergessen.