Erstellt am 26. Januar 2016, 06:23

von Frenkie Schinkels

Umdenken: Weg mit der Ersten Liga. Frenkie Schinkels über eine Liga und ihre Probleme.

Viele sprachen im Sommer von der geilsten Ersten Liga aller Zeiten. Diese Träumer sind jetzt hoffentlich alle munter geworden. Salzburg ist im Konkurs, der FAC kämpft ums Überleben und in Wiener Neustadt und Klagenfurt sprechen selbst die eigenen Mitarbeiter davon, dass die Lizenz für die nächste Saison alles andere als sicher ist.

Auch das Motto „Heute für Morgen“ stimmt längst nicht mehr. Zwei Absteiger bei zehn Vereinen – da wird der Druck auf die Mannschaft unheimlich groß und junge Spieler können sich nicht entwickeln. Das passendere Motto wäre „friss oder stirb“!

Man muss jetzt radikal umdenken. Für mich bedeutet das, dass man die Erste Liga abschafft. Die Tipico Bundesliga würde ich auf 14 Vereine aufstocken. Darunter reichen zwei Regionalligen. Die beiden Regionalligameister spielen sich – sofern sie die Lizenzbestimmungen erfüllen – einen Aufstiegsplatz aus.

Diese zwei Regionalligen sollten Halbprofiligen sein. 14 Profivereine sind für Österreich mehr als genug. Mehr gibt der Markt nicht her.