Erstellt am 14. September 2015, 09:18

von Martin Gebhart

Wahlkampf der VP in Wien & SPÖ-Ablöse. Martin Gebhart über Wahlkampf der VP in Wien & SPÖ-Ablöse.

NÖ-Auftritt bei VP-Wahlkampf in Wien. Der Wahlsieg in Wiener Neustadt hat VP-Klubobmann und Neo-Bürgermeister Klaus Schneeberger zu einem begehrten Gastredner bei externen Wahlkämpfen gemacht.

So referierte er vor Monaten in Oberösterreich vor wahlkämpfenden Politikern der ÖVP. Und in der Vorwoche wurde er sogar als Gastredner zum Wahlauftakt der Wiener ÖVP in die Sofiensäle geholt. Dort predigte er den rund 700 Anwesenden den Zusammenhalt als entscheidenden Faktor, um erfolgreich zu sein. Eingefädelt hatte diesen Auftritt die ÖVP-Bundespartei, die sich Schneeberger am Rednerpult wünschte. Was seine Rede gewirkt hat, wird man am 11. Oktober sehen.

Ablöse in St. Pölten. Auch wenn SPÖ-Nationalratsabgeordneter Anton Heinzl sich seit längerem mit dem Gedanken gespielt hatte, den Vorsitz der Bezirkspartei St. Pölten abzugeben, kam der Schritt am Samstag für sehr viele überraschend. Vor allem, dass dieser Schritt noch vor der Wahl in der Landeshauptstadt St. Pölten erfolgt. Jedenfalls wurde vom Bezirkspartei-Präsidium auf Vorschlag von Anton Heinzl Bürgermeister und SPÖ-Landesvorsitzender Matthias Stadler als Nachfolger vorgeschlagen. Fix ist dieser Wechsel dann nach dem 13. November, an dem der Bezirksparteitag in St. Pölten stattfindet. Anfangs war mit dem Traismaurer Bürgermeister Pfeffer als Nachfolger gerechnet worden. Dass nun Stadler auch diese Funktion übernimmt, ist überraschend, da er bereits als Bürgermeister und als SPÖ-Landesparteivorsitzender stark gefordert ist. Er kündigte an, dass sich die zehn sozialdemokratischen Kommunen im Bezirk nun noch stärker vernetzen werden. Und er würdigte die bisherige Arbeit von Anton Heinzl. Eine Aussendung der Stadt-VP machte ihm allerdings klar, dass diese vielen ehrenamtlichen Funktionen im Wahlkampf ein Thema werden.

Flüchtlings-App von Naderer. Wie in den vergangenen Jahren war Walter Naderer, Landtagsabgeordneter der Liste Frank, wieder Gast beim Forum Alpbach. Diesmal warb er dort für eine Flüchtlings-App, die die Registrierung von Asylwerbern erleichtern soll. Er konfrontierte damit auch Staatssekretärin Sonja Steßl, die sich – laut Naderer – sehr interessiert gezeigt haben soll.