Erstellt am 22. Dezember 2015, 13:18

Backovsky ist nun Propst auf Lebenszeit. Abtprimas Bernhard wurde von seinen Mitbrüdern wiedergewählt.

Abtprimar Bernhard Backovsky: Als Propst des Stiftes Klosterneuburg wiedergewählt.  |  NOEN, Foto: zVg

Abtprimas Bernhard Backovsky ist in der Vorwoche von seinen Mitbrüdern als Propst des Stiftes Klosterneuburg wiedergewählt worden. Die Wahl war notwendig, da seine zehnjährige Amtszeit abgelaufen war. Diesmal wurde er zum Propst auf Lebenszeit gewählt, da er diese Funktion nunmehr zwanzig Jahre bekleidet.

Der 72-jährige Propst stammt aus einer Klosterneuburger Familie. Er war 1961 gleich nach seiner Matura in das Kloster eingetreten, 1967 wurde er zum Priester geweiht. Am 14. Dezember 1995 war er zum 66. Propst des Stiftes Klosterneuburg gewählt worden.

Gleich nach seinem Amtsantritt begann eine umfangreiche Reform der Stiftsbetriebe, darunter das älteste Weingut Österreichs. Er leitete auch eine Öffnung des Hauses ein. Und bis zum 900-Jahr-Jubiläum im Jahr 2014 wurde das Stift generalrenoviert.

Im Jahr 2002 wurde Backovsky zum Generalabt der Augustiner-Chorherren in Österreich gewählt. Seit 2010 ist er zudem Abtprimas der internationalen Konföderation seines Ordens.